top of page

Upcycling-Waschlappen für den DAV

Für die Kampagne des DAV zum Thema “Wie viel Wasser braucht’s wirklich?” haben wir im Auftrag aus ungenutzten Handtüchern praktische Upcycling-Waschlappen entwickelt. Der perfekte Bergtag endet ab jetzt mit der wassersparenden Katzenwäsche.


Herausforderung

Wie können wir ungenutzte Mikorfaserhandtücher, die in großer Stückzahl auf Lager liegen, so upcyceln, dass sie sinnvoll weitergenutzt werden und gleichzeitig zum Wassersparen anregen?

Upcycling Waschlappen für den DAV wird gefaltet

Lösung

“Wer auf eine warme Dusche verzichtet, spart nicht nur Wasser, sondern auch Energie.” Unser Upcycling Waschlappen spart Wasser in zweierlei Hinsicht. Einmal auf den Alpenvereinshütten und in der Produktion.

Fokus bei der Produktentwicklung des Waschlappen
  • wenig Verschnitt (Zero Waste)

  • einfach und clever

  • klein zusammen faltbar, so dass er in jeden Wanderrucksack passt.


All das vereint der Entwurf, der dem DAV in Form eines Prototypen vorgestellt wurde.

Prozess

Nach Bestätigung des Entwurfs wurde das Schnittmuster gezeichnet, Zubehör abgestimmt und in ausreichender Menge bestellt. Aus unserem Netzwerk haben wir einen passenden Nähbetrieb in der Nähe von München für den Nähauftrag gefunden.
Aus einem Handtuch konnten 7 Waschlappen genäht werden. Der praktische Gummi dient dazu, den Waschlappen für den Wanderrucksack klein verpacken zu können.


Erfolg

Insgesamt unterstützen 630 Upcycling-Waschlappen aus Mikrofaserhandtüchern die Kampagne „Wie viel Wasser braucht*s wirklich?“ des DAV, ÖAV und AVS.

Der bereits existierende Stoff konnte wassersparend und ressourcenschonend zu Waschlappen umgearbeitet werden. Die Umarbeitung erfolgt lokal und fair in der Nähe von München.

Auftraggeber DAV


Leistungen

Entwurf

Produktionsvorbereitung

Produktionsbegleitung

Dokumentation

Wirkungsmessung



Bei Fragen zum Projekt oder Ideen für ein eigenes Projekt nimm gerne Kontakt mit uns auf. kontakt@zurueck.studio







コメント


bottom of page